Zurück

Die Wäscherei
German Design Award für Sofa „Credo“

Der Rat für Formgebung hat entschieden: Wäscherei-Sofa „Credo“ ist ausgezeichnet! Das Hamburger Möbelhaus erhält für das Eigendesign den German Design Award 2020. In der Begründung der Jury heißt es: „Die markanten Quernähte bewirken einen interessanten Retro-Look, durch den sich das Sofa von der Masse puristischer Designs erfrischend anders abhebt. Dennoch behält das Sofa eine moderne, klare Formensprache bei, wodurch es sich in viele Wohnlandschaften harmonisch einfügt.“

Michael Eck, Geschäftsführer der Wäscherei, sieht den Preis als Bestätigung des Wäscherei-Konzeptes: „Mit unseren Eigendesigns wollen wir immer etwas kreieren, das ausgefallen ist, mutig, anders. Entsprechend viel Energie und Arbeit investieren wir dafür. Der Design Award für CREDO beweist, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind – den wir konsequent und abseits des Massenmarktes weitergehen werden.“

Über „Credo“

Ein Sofa aus Überzeugung: „Credo“ heißt das neue Wäscherei-Design und der Name ist Programm. Dabei geht es dem Möbelhaus weniger um religiöse Glaubensbekenntnisse – auch wenn die Wäscherei in Hamburg durchaus als eine Art Wallfahrtsort für abgefahrene Möbel gelten darf. „Credo“ steht viel mehr für den festen Glauben, dass Design von kleinen Häusern und Manufakturen oftmals mehr Kreativität und Dynamik bietet als die Entwürfe großer Hersteller.

Gerade Linienführung, kantiger Körper und markante Quernähte stehen bei dem neuen Sofadesign im Fokus. Hier trifft Minimalismus auf moderne Eleganz, zurückhaltendes Gesamtkonzept auf individuelle Details.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.
Das könnte Sie auch interessieren