Zurück

Die schönsten Seiten Hamburgs
Die Alster

In der ersten Ausgabe von OPIUM habe ich über den Duft der Freiheit und meine große Liebe, den Hamburger Hafen berichtet. Heute möchte ich mich dem zweiten wichtigen und wunderschönen Gewässer Hamburgs widmen: der Alster. Geteilt in Binnen- und Außenalster ist es ein Ort, der immer wieder gern zum Verweilen einlädt. Ob zum Spazierengehen, Fahrradfahren oder Joggen, die Außenalster zieht viele Hamburger und Besucher in ihren Bann. Und wenn im Sommer die weißen Segelboote in der Sonne leuchten oder Ende Mai die japanische Gemeinde Hamburgs anlässlich des jährlichen Kirschblütenfestes den Himmel über der Außenalster mit dem traditionellen Feuerwerk erleuchtet, denke ich immer wieder: Hamburg ist eine der schönsten Städte der Welt.

Blick auf die Alster mit Kirschblüten im Vordergrund

Die Binnenalster

Auf der Binnenalster hat man den perfekten Panoramablick über Hamburg – auf die vielen verschiedenen Kirchtürme, den Fernsehturm, die Einkaufspassagen am Jungfernstieg und auch auf die Elbphilharmonie. Die Alsterfontäne schießt den größten Teil des Jahres Wasser ca. 60 Meter in die Höhe.

Die Außenalster

Die Alster ist damals ungewollt entstanden. Im Jahre 1190 war die Alster nur ein kleiner Fluss und drum herum befanden sich Weiden und Streuobstwiesen. Der Müller Heinrich Reese hatte die Vision, die Alster anzustauen, um so effektiver mit seiner Mühle zu arbeiten. Die Stadt Hamburg sowie die Kirchen stimmten zu und so entstand damals ein Damm, der Reesendamm - der heutige Jungfernstieg. Die Alster staute sich nach und nach an. Das Ergebnis übertraf alle Erwartungen (einen 160 Hektar großer See) und führte zu einem jahrzehntelangem Streit zwischen der Stadt und der Kirche, denn das Stück Land gehörte der Kirche und die wollte es wieder haben, die Stadt wollte den Damm jedoch nicht einreißen. Und wer gewann den Streit? Genau, die Stadt Hamburg.

Wassersport & Hanseatische Lebenslust

Die Alster mit den umliegenden Parks, Uferwegen und Kanälen bietet beste Möglichkeiten für Freizeit, Sport und Erholung. Jeder kann die Alster auf seine Art und Weise erleben – ob bei einem gemütlichen Spaziergang, einem Picknickabend mit Freunden oder beim Joggen, Bootfahren und Segeln.

Natürlich ist die Außenalster auch Hamburgs innerstädtisches Mekka für Wassersportfreunde. Die weißen Segel der Segelboote gehören zum Bild der Außenalster wie der Michel zu Hamburg. Die Wiege des deutschen Rudersports liegt an der Alster. Der im Jahr 1836 gegründete „Hamburger und Germania Ruder Club“ ist der älteste deutsche und der zweitälteste Ruderclub der Welt. Alljährlich finden größere Sportveranstaltungen statt. Beim NachtLauf, Marathon und Triathlon sowie bei Segelregatten treten internationale Sportgrößen und Jedermänner gegeneinander an.

Unsere Alsterschwäne

Sie sind ein Wahrzeichen Hamburgs. Die enge Verbundenheit unserer Stadt mit den Schwänen hat eine lange Tradition. Eine Abrechnung aus den Jahren 1591/1592 belegt, dass bereits seit mehr als 400 Jahren die Höckerschwäne auf der Alster auf öffentliche Kosten mit Getreidefutter versorgt wurden. Die Planstelle des „Schwanenvaters“ existiert seit 1674 und ist damit die älteste Behördenplanstelle der Stadt. Eine alte Legende besagt, dass so lange stolze Schwäne auf der Alster ihre Runden ziehen, Hamburg eine freie und wirtschaftlich erfolgreiche Hansestadt ist.

Von November bis März überwintern die Schwäne in ihrem Winterquartier am Eppendorfer Mühlenteich. Damit hier die Wasserfläche bei Frost nicht zufriert, werden energiesparende Unterwasserpumpen eingesetzt. Diese saugen das „warme Wasser” vom Grund des Teiches an und bringen damit Bewegung in die Wasseroberfläche.

DAS JAPANISCHE KIRSCHBLÜTENFEST

Die langjährige Verbundenheit zwischen der japanischen Gemeinde und Hamburg wird jedes Jahr mit dem Kirschblütenfest und einem fantastischen Feuerwerk über der Außenalster gewürdigt. An diesem Abend sind praktisch alle Boote vermietet und man glaubt, die Alster fast trockenen Fußes überqueren zu können.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?
Das könnte Sie auch interessieren