Zurück

Boris Entrup
Der Mann, der jede Person zum Strahlen bringt

Seine Karriere begann Boris Entrup mit einer klassischen Ausbildung zum Friseur, bevor er internationale Assistenzen bei renommierten Hair- und Make-up Artists absolvierte. Seither agiert er als selbständiger Hairstylist und Make-up Artist weltweit. Von 2007 - das Jahr in dem er durch GNTM by Heidi Klum bekannt wurde - bis 2019 war Boris Entrup National Artist von Maybelline New York. Neben seinem Engagement im Hamburger Atelier arbeitet er heutzutage für zahlreiche internationale Unternehmen bei Fotoshootings, TV-Drehs, Fashion-Shows und schreibt für Magazine als Beauty-Experte – sein Wissen und sein Esprit sind gefragt. Deshalb gibt es mittlerweile sieben Beauty-Ratgeber von ihm in 15 Sprachen und 20 Ländern. Für Boris Entrup ein wunderbarer Weg, seine ganze Leidenschaft für seinen Beruf weiterzugeben und mit seiner Klientel zu teilen.

Hamburg ist nun wirklich nicht als eine Mode- oder Fashion-Metropole bekannt. Wieso bist du von Memmingen in ­Hamburg gelandet und vor allem, warum bist du hier geblieben, obwohl sich Paris oder New York doch viel eher angeboten hätten?

Boris Entrup *lacht* Zwischen Memmingen und Hamburg gab es einige weitere Stationen. München und Hamburg sind nur einige in Deutschland. München war einer meiner ersten Schritte weg von Memmingen. Ich habe dort meine Friseurausbildung bei Kemper absolviert. Danach bin ich viel unterwegs gewesen, auch in New York. Aber ich bin auch immer wieder gern nach Hause, nach Deutschland gekommen. München war lange meine Home Base - bis ich Hamburg kennengelernt habe. Hamburg hat mir als Stadt von Anfang an gut gefallen. Auch die Menschen hier! Sie sind weltoffen und an allem sehr interessiert. Außerdem gibt es hier viel Kultur! Vielleicht ist es aber auch die Mischung zwischen Tradition und dem Puls der Zeit. Ich fühle mich auch heute, nach so vielen Jahren, sehr wohl hier. Es war für mich beruflich nie notwendig, ins Ausland zu gehen. Wenn ich für einen Job im Ausland gebucht werde, kann ich ja jederzeit in ein Flugzeug steigen.

Wie würdest du den typischen Hamburger beschreiben? Was schätzt du an den Hamburgern?

Boris Entrup Hamburger sind direkt und unverblümt - das mag ich sehr.

Mit welchen drei Worten würdest du dich selber beschreiben?

Boris Entrup Neugierig – was gibt es noch alles, was kommt? Unermüdlich – ich stehe nicht still, ich gehe immer weiter und versuche, mich in meinem Beruf kontinuierlich weiterzuentwickeln. Emotional – meine Arbeit macht mir wirklich Spaß, dafür engagiere ich mich immer zu 100%.

Deine Klientel sind nicht nur Models aus der Fashion- und Beauty-Branche, sondern auch prominente Persönlichkeiten, die deine Expertise gerne für ihre öffentlichen Auftritte nutzen. Wie ist es dazu gekommen?

Boris Entrup Es war nie mein Plan, es ist einfach so passiert, weil eben entsprechende Anfragen auf mich zugekommen sind.

Was motiviert einen leidenschaftlichen und kreativen Make-up Artist wie dich?

Boris Entrup Das Feedback, das ich von meinen Kunden und Kundinnen bekomme. Ob bei einem Fotojob mit Model, oder bei mir im Atelier – meine Arbeit ist sofort sichtbar und das Feedback kommt postwendend. Zum Beispiel, wenn eine Kundin strahlend aus meinem Atelier geht, die vorher vielleicht müde und abgespannt hereinkam. Wenn sich ein Designer nach einer Show bedankt, weil der Look so gut ankam. Das sind schöne und motivierende Momente.

Durch welche deiner Inspirationen prägst du aktuelle Trends und übersetzt die Looks der internationalen Laufstege für die tägliche Anwendung?

Boris Entrup Jeder von uns wird jeden Tag mit allen möglichen Styles und Trends berieselt. Daraus das Wesentliche herauszufiltern und in Looks zu bringen, die anwendbar sind für jede Frau. Aus scheinbar komplizierten Looks das Wesentliche herauszuarbeiten, dass es nicht nur für perfekte Gesichter und Proportionen von Models umsetzbar ist, ­sondern für jede Frau.

Du gibst deinen KundInnen das Gefühl, du interessierst dich wirklich für sie, auch für die einfachsten und banalsten Styling-Problemchen hast du ein offenes Ohr, ohne aufdringlich zu sein. Wieviel Glaubwürdigkeit ist nötig in deinem Beruf?

Boris Entrup Das Ergebnis meiner Arbeit ist 100% sichtbar - es muss stimmig sein und authentisch - egal ob für ein Gesicht, einen Anlass oder eine Produktion. Es ist für meine Arbeit nichts anderes möglich, als mich für mein Gegenüber zu interessieren, damit nachher ein stimmiger Look entsteht, mit dem zum Beispiel meine Kundin im Atelier auch wirklich strahlt und sich gut fühlt.

Gab es auch Anfragen von Promis, die du abgelehnt hast? Wenn ja, warum?

Boris Entrup Nein, es gab bisher keinen Anlass eine Anfrage abzulehnen, außer ich war bereits für einen anderen Job gebucht.

In den letzten Jahren boomen die Social Media Plattformen wie TikTok, Instagram und Co., damals hat man Bands und Models als Vorbilder gehabt. Welchen Einfluss haben diese Plattformen auf das Schönheitsideal junger Menschen? Wann ist ein Mensch “schön”?

Boris Entrup Soziale Medien, gut genutzt, können für jeden Menschen eine tolle Plattform darstellen, zu allen möglichen Themen Information zu finden. Früher haben sich junge Menschen ebenfalls nach Trends gerichtet und entsprechend gestylt. Ich denke, der Druck auf junge Menschen ist auf der anderen Seite sehr hoch, Trends zu erfüllen, um Likes und Follower zu sammeln. Bleibt zu hoffen, dass junge Menschen lernen mit diesen Medien gut umzugehen und ihre eigene Sicht und Wahrnehmung nicht anderen überlassen. “Schön” ist und bleibt subjektiv.

Du hast dich offensichtlich schon sehr früh bewusst und konsequent entschieden dein Privatleben und dein öffentliches Leben auseinander zu halten. Warum?

Boris Entrup Für mich war es immer wichtig, mir neben dem öffentlichen Leben ein privates Leben zu erhalten, in dem ich genauso, wie jeder andere Mensch auch, einfach sein kann. Es geht nicht darum etwas zu verbergen, sondern auch zum Schutz des eigenen privaten Umfelds einen entsprechenden “Raum” zu haben.

Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?

Boris Entrup Ich mache sehr gern sehr regelmäßig Sport, gehe viel mit meinem Hund spazieren und verbringe Quality Time mit meinen Liebsten.

Was war dein größtes berufliches Erfolgserlebnis?

Boris Entrup Die erste Rechnung als eigenständiger Hair- und Make-up Artist zu schreiben und den Eingang des Betrags auf meinem Konto festzustellen.

Bitte erzähle uns doch mal von deinem lustigsten oder skurrilsten Moment.

Boris Entrup Es ist schon lange her… ich kann mich noch gut erinnern… abgehetzt und auf den letzten Drücker renne ich um 6.00 Uhr morgens zum Check-in am Flughafen – es war noch vor den Zeiten von elektronischen Tickets und online Check-in – reiche  meine Unterlagen über den Schalter und die sehr freundliche, gut gestylte und ausgeschlafene Dame schaut mich mitleidig an und sagt: “Lieber Herr Entrup, schön Sie so früh am Schalter begrüßen zu dürfen, aber Ihr Flug geht erst morgen.” Das ist mir davor und danach nie wieder passiert.

Welche Marketing-Strategien sind - aus deiner Sicht - die effektivsten, um ein Unternehmen oder ein Produkt am Markt zu positionieren?

Boris Entrup Da bin ich vermutlich nicht der richtige Ansprechpartner. Ich denke, wichtig ist, etwas authentisch und transparent zu positionieren und auf langfristigen Aufbau zu setzen, nicht auf kurzfristigen Erfolg. Kein Me Too platzieren, sondern eine Nische besetzen und genau den Nutzen für die Zielgruppe treffen. Darüber hinaus mit Innovation einen echten Mehrwert schaffen.

Gibt es berufliche oder private Ziele, die du gerne noch erreichen möchtest?

Boris Entrup Wenn ich keine Pläne hätte, würde ich stillstehen und das tue ich nie. Neben meinen laufenden Jobs und Kooperationen kann ich mir gut vorstellen, mein Atelier in Hamburg weiter auszubauen. Das ist eine meiner großen Leidenschaften und würde mir sehr viel Spaß machen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.
Das könnte Sie auch interessieren