Zurück

Elli & Sarah
Café Johanna

11 Jahre ist es her, dass Elli und Sarah aus dem Kiosk, den Johanna Knuth 47 Jahre geführt hat, ein Café gemacht haben – das Café Johanna. Oma Johanna war eine Institution in dem Backsteinviertel. Man traf sich bei ihr, sie war die „Mutter“ dieser Straße. Als sie dann aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste, übernahmen Elli und Sarah das Ladenlokal und renovierten es in minimalistischem Retro-Chic. Und wenn sich der Todestag von Johanna jährt, treffen sich alle Nachbarn zu Kaffee und Kuchen. Heute führt Sarah das Café allein mit inzwischen 15 Angestellten sozusagen als „Familienbetrieb“.

Blick auf mehrere Gerichte und die Küche im Café Johanna

Ein buntes Publikum genießt das ayurvedische Frühstück mit Buchweizen-Hirse-Brei mit Früchten und Nüssen. Neben dem vielseitigen Mittagstisch – sehr lecker ist der Ziegenkäsesalat – und dem hausgemachten Kuchen bietet das Café einen altmodischen italienischen Kaffee aus dem Familienunternehmen Benvenuto an.

Die Marmelade, die aus dem Alten Land vom traditionellen Familienhof Quast stammt, schmeckt sehr köstlich in Kombination mit dem Focaccia Brot, das täglich frisch geliefert wird. Grundsätzlich wird großen Wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität gelegt. Verwendet werden ausschließlich Bio-Eier, Bio-Milch und Demeter Kartoffeln – alles sehr besonders!

Café Johanna
Venusberg 26 C · 20459 Hamburg
www.cafejohanna.de · info@cafejohanna.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.
Das könnte Sie auch interessieren