Zurück

Eveline Hall
Ambition kennt kein Alter

Sie wurde 1945 in Berlin geboren und wuchs in Hamburg auf. Ihre Mutter war Tänzerin, ihr Vater ein bekannter Schauspieler. In den Sechzigerjahren tanzte sie als Ballett-Solistin an der Hamburger Staatsoper, lebte als Showgirl in Las Vegas, heiratete einen Cherokee und war als Schauspielerin am Hamburger Thalia-Theater und Theater Basel tätig. Sie arbeitete als Model mit den Fotografen Peter Lindbergh und Ellen von Unwerth und saß in der Jury von Austria’s Next Topmodel. Dieses Jahr feierte Eveline Hall ihren 76. Geburtstag. Die faszinierende deutsche Schauspielerin ist ein gefragtes Gesicht in Spielfilmen und begeistert auch mit ihrer Stimme als Sängerin.

Eveline, du hast eine beeindruckende Karriere hinter dir. Tanzen ist dein Leben. Wann hast du zum ersten Mal deine Leidenschaft dafür gefunden?

Eveline Hall Als ich sechs Jahre alt war, kam meine kleine Nachbarin von nebenan, um mir ihre Ballettschuhe zu zeigen. Ich probierte sie an und wollte sie nicht mehr ausziehen. Ich ging zu meiner Mutter und sagte ihr, dass ich Ballettunterricht nehmen wollte, was allerdings nicht gerade in ihrem Sinne war.

Du hast als Ballerina an der Hamburgischen Staatsoper getanzt. Was hat dich nach Las Vegas verschlagen?

Eveline Hall Ich liebte Ballett, aber nach acht Jahren brauchte ich eine Veränderung, einen „neuen Kick“. Ich wusste nicht, ob ich die Tanzkompagnie wechseln oder etwas grundsätzlich Neues anfangen sollte. Durch einen Freund erfuhr ich, dass das LIDO in Paris großgewachsene Tänzerinnen für sein Partnerensemble in Las Vegas suchte. Als sie sich mit mir in Verbindung setzten, wusste ich: Dies war die Veränderung, auf die ich gewartet hatte – mein nächstes Abenteuer.

Erzähle uns von der Zeit.

Eveline Hall Ich habe wahnsinnig interessante Erfahrungen in Las Vegas gemacht und die tollsten Künstler getroffen. Am meisten hat mich Sammy Davis, Jr. beeindruckt. Wir waren nicht unbedingt die engsten Freunde, aber genossen die Gesellschaft des anderen. Wenn wir uns auf Partys trafen, haben wir unsere Geschichten geteilt. Seine Erfahrung als schwarzer Künstler in Amerika hat mich wirklich beeindruckt. Es gab damals noch die vorherrschende Rassentrennung und einen allgemeinen Rassismus. Sammy Davis, Jr. durfte nicht einfach nur gut oder sehr gut sein. Er musste in allem der absolut Beste sein, als Tänzer und Schauspieler. Sonst wäre er nur ein weiterer „arbeitsloser“ schwarzer Mann gewesen, dem auch seine Ausbildung nichts geholfen hätte. Das Leben, das er führte, seine Karriere, alles hing sprichwörtlich am seidenen Faden. Er musste sich seinen Erfolg jeden Tag aufs Neue erkämpfen. Das hat mich schwer beeindruckt. Ich war schon immer sehr ehrgeizig in meinem Beruf, aber seine Erfahrungen haben mich noch mehr angespornt.

In einem Alter, in dem andere in Rente gehen, liefst du bei der Berliner Fashion Week über den Laufsteg von Michael Michalsky. Wie ist es dazu gekommen?

Eveline Hall Ich hatte einen Termin zu einem Vorstellungsgespräch und war eine ungewöhnliche Option für den Job. Aber die beste Wahl, wie sich später herausstellte! Ich habe die Gelegenheit genutzt, mich auf dem Laufsteg zu präsentieren. Der Rest ist sozusagen Geschichte.

Wie viel Zeit investierst du in deinen Körper?

Eveline Hall Zweimal täglich je 25 Minuten mit Ballett und Krafttraining.

Du bist diszipliniert, ehrgeizig und professionell. Was treibt dich an?

Eveline Hall Ganz ehrlich, ich wurde so geboren. Ich könnte niemals akzeptieren, zweitbeste zu sein. Ich bin auch sehr neugierig. Wenn mich etwas wirklich interessiert, dann suche ich nach Antworten, selbst wenn ich bis ins kleinste Detail gehen muss. Mein Ehrgeiz hat nichts mit meinem Alter zu tun. Ambition kennt kein Alter.

Worauf achtest du bei deiner Ernährung besonders?

Eveline Hall Ich esse alles, worauf ich Lust habe. Ich esse einfach gern!  

Welchen Rat würdest du jungen Frauen geben, die so werden möchten wie du?

Eveline Hall Ich denke, wir sind so mutig und stark, wie wir sein müssen, um das Leben zu leben, das wir wollen. Es ist leicht, mutig zu sein, wenn du weißt, wo du hinwillst. Der Mut wächst mit der Aufgabe, der du dich stellst.

Du hast immer neue Wege in deinem Leben eingeschlagen. Welche Berufsbezeichnung trifft am ehesten auf dich zu?

Eveline Hall Ich habe mehr als die Hälfte meines Lebens als Tänzerin, Schauspielerin, Sängerin oder Model auf der Bühne verbracht. Im Moment bin ich leidenschaftlich gern Schauspielerin, ob für Film oder Fernsehen. Meine Seele wird jedoch immer die einer Tänzerin sein.

Was hat dich erfolgreich gemacht?

Eveline Hall Ich denke meine Disziplin und dass ich sehr pragmatisch bin. Wenn sich in meinem Leben eine Tür öffnet, bin ich immer hindurchgegangen. Warum auch nicht? Jeder Schritt könnte mich näher an die Erfüllung meiner Träume bringen.

Wovor hattest du im Leben die größte Angst?

Eveline Hall Misserfolg und dass jemand denken könnte, ich sei nicht gut vorbereitet.

Was ist dein bisher größter Erfolg?

Eveline Hall Den Sprung vom Tanz zum Theaterschauspiel zu schaffen. Als ich die Chance erhielt, Teil des Ensembles am Thalia Theater Hamburg zu werden, war das wie ein Sechser im Lotto. Ich weiß nicht, ob das jemals zuvor oder danach wieder passiert ist. Aber um Mitglied des Ensembles zu werden, brauchst du eine Schauspielausbildung – die aber hatte ich nicht. Das Theater besorgte mir einen Lehrer – Edward Marx. Ich hatte natürlich Bühnenerfahrung, aber durch ihn lernte ich die „darstellende Kunst“ nochmal neu kennen.  1980 besetzte mich der Regisseur Hans Hollmann in meiner ersten Rolle in dem Stück „Die letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus in einer Inszenierung des Thalia Theaters für die Wiener Festwoche. Ich bekam die ­Hauptrolle, ­interessanterweise eine männliche Rolle – Kaiser Wilhelm II.! Es war ein durchschlagender Erfolg. Ich habe jeden Augenblick auf der Bühne genossen.
Danach pendelte ich viele Jahre zwischen dem Thalia Theater in Hamburg und dem Theater Basel.  Jetzt erfülle ich mir meinen Traum, vor der Kamera zu spielen. 2019 bekam ich eine der Hauptrollen in Nathan Frankowskis Thriller DEVIL. Coronabedingt wird er erst im Januar 2022 Premiere haben. Wenn es die Lage in England erlaubt, spiele ich dann auch eine der Hauptrollen in einer britischen Komödie. In meinem Alter beginne ich eine Filmkarriere ... es ist einfach wild.

Welche Relevanz hat Social Media in deinem Leben?

Eveline Hall Nicht so viel. Ich habe natürlich einen Instagram-Account, auf dem ich Neuigkeiten oder Dinge poste, die mir wichtig sind. Aber ehrlich gesagt, ich habe einfach nicht die Muße, soviel Zeit mit meinem Handy zu verbringen.

Dein Wunsch für die Zukunft?

Eveline Hall Dass der liebe Gott mir noch zehn gesunde Jahre schenkt, damit ich genug Zeit habe, mir meine Träume zu erfüllen.  

Eveline Hall

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 6?
Das könnte Sie auch interessieren